umzugstipps

ZustellExpress Umzugstipps


Ausmisten und Packen

Ein Umzug ist die perfekte Gelegenheit zum Ausmisten, denn je weniger Sie mitnehmen, desto schneller geht’s. Worauf Sie beim Entsorgen und Packen achten sollten, finden Sie hier.
Mit dem Ausmisten können Sie gar nicht früh genug anfangen – meistens hat sich im Laufe der Zeit vieles in Keller und Speicher angesammelt. Ein Umzug ist ein guter Zeitpunkt, sich von alten Dingen zu trennen – vielleicht auch von Möbeln und Gegenständen, die zwar noch gebrauchstüchtig sind, die sie aber nicht mehr benutzen.

Vieles werden Sie auf dem Wertstoffhof los. Die Dinge, die noch gut erhalten sind, werden dort gern angenommen und im Sozialkaufhaus oder direkt auf dem Wertstoffhof weiterverkauft. So haben beide Seiten etwas davon: Sie haben Platz für Neues und der Käufer freut sich über ein günstiges Stück.
Erkundigen Sie sich, welche Container auf dem Hof stehen und sortieren Sie Ihren Müll vor. Guterhaltenes können Sie auf den Wertstoffhof bringen.
Packen

Tipp: Wie viele Kisten?

Als Faustregel gilt: Pro Quadratmeter Wohnfläche eine Kiste.
Verwenden Sie zum Packen Umzugskartons. Umzugskartons bekommen Sie im Baumarkt, bei Umzugsfirmen oder Sie fragen Freunde und Bekannte. Kostenpunkt pro Karton: etwa drei Euro. Manche Umzugsfirmen nehmen die Kisten nach Gebrauch zurück und erstatten einen Teil des Geldes. Achten Sie aber darauf, dass bereits benutzte Kisten noch gut erhalten sind, Risse im Karton oder klamme Kisten aus dem Keller sorgen oft für böse Überraschungen.

Tipp: Gewicht
Pro Kiste nicht mehr als 20 Kilogramm. Die praktischen Kleiderkisten können Sie übrigens bei Speditionen mieten.

Packen Sie Ihre Kisten nicht zu voll – gerade bei Büchern ist das schnell passiert, weil es meist viele sind und diese sich so schön stapeln lassen. Füllen Sie die Kisten lieber mit leichten Gegenständen auf.

Pack-Tipps

Gläser und Teller immer senkrecht in Kartons stellen und dicht packen, stopfen Sie Hohlräume mit Papier aus, damit nichts verrutscht. Kennzeichnen Sie diese Kisten mit dem Vermerk „Geschirr“ oder „zerbrechlich“ – und zwar am besten nicht nur oben, sondern auch an den Seiten.