+43 664 172 95 50 office@zustellexpress.at

Die Praxisräume vermitteln den Patienten einen ersten Eindruck einer Arztpraxis. Deshalb ist es äußerst wichtig, dass die Unterhaltsreinigung immer mit der höchst möglichen Sorgfalt durchgeführt wird. Darüber hinaus stellt die Praxisreinigung an Reinigungskräfte zusätzliche Herausforderungen: Hier geht es nicht nur darum, für sichtbare Sauberkeit zu sorgen, sondern auch darum, die speziellen Hygieneanforderungen des medizinischen Umfelds verlässlich zu bedienen.

Es liegt in der Natur der Sache, dass die Hygiene in Arztpraxen ein besonders heikler Punkt ist. Tag für Tag geben sich in den Praxisräumen viele Menschen mit unterschiedlichen Erkrankungen – im wahrsten Sinne des Wortes – die Klinke in die Hand, in den Behandlungsräumen werden Untersuchungen, Eingriffe und Therapien durchgeführt. Und während der Grippezeiten kommt es regelmäßig vor, dass das ganze Wartezimmer mit hustenden und schniefenden Patienten gefüllt ist. Aus diesen Gründen sind Arztpraxen wie viele medizinische Einrichtungen ein besonderer Hort für Viren und Bakterien. Diese Krankheitserreger bilden eine potenzielle Gefahrenquelle für Infektionen von Patienten sowie natürlich auch für alle Mitarbeiter innerhalb der Praxis.

Mit welchen Leistungen unsere Mitarbeiter Sie bei der Praxisreinigung unterstützen

Die hygienischen Anforderungen für Arztpraxen sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Jede Praxis ist dazu verpflichtet, einen umfangreichen Hygieneplan zu erstellen und dessen Umsetzung laufend zu überwachen. Er umfasst auch strenge Vorschriften zur Reinigung und Desinfektion von Flächen und medizinischen Geräten. In Absprache mit Arzt, Ärztin oder Hygienebeauftragten unterstützen unsere fachkundigen Mitarbeiter praxisindividuell die Umsetzung und Einhaltung der Hygienevorgaben. Dabei wird die Praxisreinigung als eine Unterhaltsreinigung durchgeführt: Das bedeutet, unsere Mitarbeiter kommen in regelmäßigen Zeitabständen – außerhalb der Öffnungszeiten – zur Praxisreinigung. Turnus und Ablauf der Reinigung richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen Ihrer Arztpraxis. Die der Behandlung dienlichen Flächen und Geräte sind dabei nicht Bestandteil der Reinigung.

Die Grundlage einer Praxisreinigung ist ein staubbindendes Wischen auf Böden und anderen Flächen wie man es auch aus der normalen Gebäudereinigung kennt. Mit dieser Grundreinigung werden grobe und leicht haftende Verschmutzungen sowie aufliegender Feinschmutz entfernt. Im Gegensatz zur normalen Gebäudereinigung werden bei der Reinigung einer Praxis – in Abstimmung mit den Hygienebeauftragten vor Ort – jedoch zusätzlich unterschiedliche Bereiche definiert. Dabei geht es darum, das Infektionsrisiko innerhalb der Praxis zu bestimmen und in den Reinigungsprozess miteinzubeziehen.

In Bereichen ohne Infektionsrisiko werden bei der Praxisreinigung alle Flächen einer normalen Feuchtreinigung unterzogen. Dazu zählen Flur- und Treppenbereiche sowie alle Bereiche, die ausschließlich von den Mitarbeitern der Praxis benutzt werden, wie Aufenthaltsräume oder Büros. In allen Bereichen mit einem

Infektionsrisiko, wie sie das Wartezimmer oder die Behandlungsräume darstellen, wird danach unterschieden, welche Stellen ein mögliches Infektionsrisiko bilden und welche nicht. Möbelflächen ohne regelmäßigen Hautkontakt sowie Bereiche wie Glas und Rahmen von Fenstern, Fußbodenbelege oder Lampen werden, sofern keine sichtbare Kontamination vorliegt, ebenfalls nur einer Feuchtreinigung unterzogen. Flächen mit einem potenziellen Infektionsrisiko – wie Türgriffe oder Behandlungsliegen – werden bei der Praxisreinigung hingegen sorgfältig desinfiziert.

Warum die Praxisreinigung eine Sache für Profis ist

Das bisschen Wischen kann doch jeder? Die gewerbliche Gebäudereinigung ist generell eine Sache für Profis. Aus hygienischen Gründen muss bei jeder Reinigung systematisch vorgegangen werden. Die Verwendung von Lappen, Tüchern und Reinigungsmitteln muss genau auf die jeweilige Oberfläche angepasst werden. Werden dabei die falschen Mittel eingesetzt, können empfindliche Oberflächen, zum Beispiel aus Glas, schnell nachhaltig beschädigt werden

Im Gegensatz zu einer Büroreinigung ist das Wissen der Mitarbeiter bei der Praxisreinigung zusätzlich gefordert. Neben einem geübten Auge für die Besonderheiten einer Arztpraxis benötigt die Reinigungskraft sehr gute Kenntnisse im Umgang mit Desinfektionsreinigern. Schließlich geht es hierbei nicht nur um ein möglichst gründliches und schonendes Reinigen des Inventars, sondern um einen aktiven Beitrag zum Qualitätsmanagement der gesamten Arztpraxis. Darüber hinaus kann Ihnen nur ein professioneller Dienstleister garantieren, dass die Reinigung Ihrer Praxis auch im Falle von Krankheit oder während der Urlaubszeit reibungslos gewährleistet ist. Nicht zu vergessen: je weniger Sie sich als Arzt um die Praxisreinigung kümmern müssen, desto mehr Ihrer kostbaren Zeit bleibt Ihnen für Ihre Patienten